2130 • Saitenspiel auf der Veeh-Harfe

Datum/Zeit
1. Oktober 2021
19:30 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort
fme-Räume
Meller Strasse 149
49084 Osnabrück

Veranstaltungskategorie
Workshops

Zielgruppe Erwachsene
Dozentin Veronika Hoffstädt
Entgelt 15 € pro Teilnehmer inkl. Material (Harfe)

Beschreibung

In den 80-iger Jahren entwickelte Hermann Veeh dieses Instrument auf der Grundlage der Akkordzither. Die Veeh-Harfe ist ein Saiteninstrument, das ohne Notenkenntnisse gespielt werden kann. Eigens für das Instrument wurde eine Notenschrift entwickelt, die wesentliche Elemente der gebräuchlichen Notenschrift enthält. Mit Hilfe von Notenschablonen, die zwischen Saiten und Resonanzkörper geschoben werden, ist ein einfaches „Blattspiel“ möglich. Für Kinder kann die Veeh-Harfe einen ersten Zugang zum Musizieren darstellen. Erwachsene erfüllen sich mit dem Spiel auf der Harfe eine tiefe Sehnsucht nach Musik – auch ohne Notenkenntnisse. Die Veeh-Harfe setzt in der Musikpädagogik und Musikgeragogik neue Impulse. Somit stellt die Veeh-Harfe ein Instrument für alle dar, die mit anderen Menschen musikalisch in Kontakt treten möchte – und dieses auch noch unabhängig von deren Vorkenntnissen. Allerdings gibt es auch auf diesem Instrument unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, sodass auch Musiker einige Herausforderungen zu bewältigen haben.